In Vorbereitung: Diva.Macht.Mut.

...Marlene Dietrich, Zarah Leander, Claire Waldoff, Marika Röck und Lotte Lenya zwischen Widerstand und Opportunismus

 

In wie weit sind Künstlerinnen Zünglein an der Wage, wenn sich in Umbruchszeiten die Frage stellt, wohin die Reise der Gesellschaft geht? Warum lassen sich die Einen von Diktatoren und Autokraten instrumentalisieren und die Anderen nicht? Welche Rolle spielt dabei die Chance zur Selbstermächtigung, als Künstlerin, als Frau? Ist es wirklich nur eine Frage des Mutes oder des Charakters? Und mindert die moralische Integrität den Wert des künstlerischen Schaffens?

 

Foto: Thoralf Winkler

 

Diesen Fragen spürt CONJAK Frontfrau Christiane Hagedorn in ihrem neuen Projekt nach und entwickelt - entlang von biografischem Material, Hintergrundberichten und vor allem Originalzitaten der Künstlerinnen selbst - einen szenisch-musikalischen Abend über Claire Waldoff, Marlene Dietrich, Zarah Leander und Marika Röck... Künstlerinnen, die zwischen Pandemie, Wirtschaftskrise und Weltkrieg zu Ikonen für Millionen wurden.

 

Es entsteht ein musikalisch-theatralischer Abend, in dem Christiane Hagedorn gemeinsam mit ihren fabelhaften Musikern Martin Scholz und Dieter Kuhlmann spielerisch den Entscheidungsmotiven der deutschen Diven nachspürt, sie lebendig werden lässt, ohne sie zu bewerten. Verbindendes emotionales Element ist eine Auswahl von bekannten Liedern, originell arrangiert in kleiner, feiner Besetzung, Lieder, die man mit den Künstlerinnen verbindet und die im Kontext mit dem szenischen Material vielleicht einiges erzählen, was hinter harten Fakten verborgen bleibt.

 

Die Premiere ist für den 4. November 2022 geplant. Im Heidekug Münster!

 

 

 

Recherche und Projektentwicklung gefördert durch das Künstlerstipendium "AUF GEHT'S!" 2021 des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW