Hilde Knef

  • 04. Dezember 2018 Boulevard Münster Theater
  • 27. Januar 2019 Kulturscheune Walstedde (Kaminhalle)

Ich glaub, ne Dame werd' ich nie

ein Kleinkunst- Musiktheater über Hildegard Knef

Video hier

 

Ihre Faszination ist bis heute ungebrochen, ihre Fangemeinde riesengroß.

Hildegard Knefs Chansons berühren heute wie damals durch ihre Aufrichtigkeit, ihren Esprit und ihren feinen Humor.

Das Duo CONJAK,von Publikum und Presse gefeiert, gibt den Liedern eine ganz eigene musikalische Note zwischen Chanson, Jazz und Soul.

Christiane Hagedorn als Hilde und

Martin Scholz als ihr fiktiver langjähriger geduldiger Gefährte und musikalischer Begleiter spüren dem widersprüchlichen Wesen der Knef nach, zitieren spielerisch aus Interviews oder autobiographischen Texten, schlüpfen blitzschnell in verschiedene Rollen wichtiger Menschen in Hildes Leben und skizzieren so auf charmante Weise das Portrait einer der interessantesten deutschen Diven des 20. Jahrhunderts.

 

Christiane Hagedorn (Gesang, Spiel)

Martin Scholz (Keyboard, Kornett, Spiel)

 

"...Eine überragende Christiane Hagedorn... zu Herzen gehend...Ohne die sowieso unnachahmliche Diva zu imitieren, gelingen ausdrucksstarke Momente, in denen ihr Bild unversehens mit dem der Knef verschwimmt..."

(Recklinghäuser Zeitung)

 

"...Der Mann am Klavier wurde gleich im ersten Song erschossen, stand zum Glück aber wieder auf und spielte so virtuos wie das komplette UFA-Filmorchester...Christiane Hagedorn sorgte für packende Gesangsnummern. Wer nach ihrem innigen Wiegenlied „Doch hör nicht auf mich“ keine Tränen in den Augen hatte, musste aus Stein sein, und der „Tapetenwechsel“ der wanderlustigen Birke erfolgte mit dem passenden Augenzwinkern... ein Augenschmaus..."

(Ruhrnachrichten)

 

"...Geschickt verquickt das Duo Stationen aus Knefs Leben mit Chansons. Dabei wirken die Lieder wie ein Spiegel des Seelenlebens der Knef.

So gewinnt Hagedorn der Figur Knef viele Facetten ab..."

(Lippstädter Zeitung)